Moped
Wandern
Musik


momamu - das ist nicht etwa die Abkürzung für ein für alle Altersklassen geeignetes Kartenspiel. Vielmehr steht mo für Moped, ma für Wandern (was jetzt zwar nicht zusammen paßt...) und mu für Musik. Merkt Euch einfach momamu, dann paßt das. Mails sendet Ihr bitte vorübergehend an al_apple@web.de.



JULI 2011 - Tip für eine Spritztour: DIE FRÜHSTÜCKSRUNDE


Frühstücksrunde.pps
 

Frühstücksrunde.pdf



Mein erstes Moped - eine Suzuki GS 550 Katana. Machte richtig Spaß ab 6000 U/min und war von 1985 bis 1990 mein zweirädriges Fortbewe-gungsmittel. Die Originalfarbe der Maschine ist eigentlich silberfarben, mit orangem Suzuki-Schriftzug; der große Gepäckträger war vor allem recht zweckmäßig ;-) 

Das (war) meine Kawasaki Z 650 - ein Urgestein. Leider konnten wir nur zwei Jahre beisammen sein; die Kawa wurde während einer kurzen Wartepause auf der Linksabbiegerspur recht vehement von der Straße herunter gestoßen und sah dann auch etwas anders aus als auf dem Bild. Die Marshall 4-in-1 Auspuffanlage machte ordentlich Musik und der ziemlich hohe T-Lenker sorgte für unvergessene Fahrerlebnisse bei höheren Geschwindigkeiten.

Tja, das Budget war knapp bemessen und deshalb mußte ich mich anschließend mit einem statt vorher vier Zylindern zufrieden geben. Trotzdem lieferte die SR 500 enorm Fahrspaß... auch wenn nach 650 Kilometern am Stück die Sitzbank schon mal etwas dünn werden kann. In Sachen Kosten blieb die Yamaha allerdings ungeschlagen!

Seit 2005 bin ich wieder in's Kawasaki-Lager gewechselt. Den Motor als hemmungslos energisch zu be-schreiben wäre jetzt vielleicht etwas übertrieben... jedoch bietet er für alle "Lebenslagen" hinreichend Leistung. Auch die Sitzbank ist für Soziusbetrieb hinreichend dimensioniert. Nicht nur ein Hingucker: die Königswelle. 

                                                     



BESUCHERZÄHLER